Hausgeburt

(wir werden im Jahr 2023 voraussichtlich keine Hausgeburtsbegleitung anbieten können)

Wir begleiten Dich bei der Geburt Deines Kindes in Deinem vertrauten Umfeld zuhause.
Hier kannst Du Dein Kind in Geborgenheit und nur mit den von Dir gewünschten Personen zur Welt bringen. Wenn Du Dich für eine Hausgeburt entscheidest, ist es unbedingt notwendig, dass Du die Vorsorgeuntersuchungen bei uns durchführen lässt (gerne auch interdisziplinär mit deiner Gynäkolog*in).


Für ein schönes und gutes Geburtserlebnis ist es wichtig, dass Du ein enges Vertrauensverhältnis zu uns aufbauen kannst und wir den genauen Schwangerschaftsverlauf kennen. Du kannst jederzeit unverbindlich ein Gespräch vereinbaren, wenn Du Dich zum Thema Hausgeburt informieren möchtest.

Nele, Helena und Friederike betreuen die gebärenden Personen gemeinsam nach Dienstplan und kommen in der Regel zu Zweit zu den Geburten.
Unsere Betreuungsgebiet für Hausgeburten ist bei Mainz, Wiesbaden und Umgebung nach Anfrage.

Die Kosten für die Hausgeburt wird von den Krankenkassen vollständig übernommen. Die Rufbereitschaftspauschale wird in der Regel zu mindestens 250 € übernommen, je nach Krankenkasse auch komplett. Erkundige Dich dafür bitte bei Deiner Versicherung. Die Rufbereitschaft fängt mit der 37+0 SSW an und dauert bis zu fünf Wochen, je nachdem wann Dein Kind zur Welt kommt. In dieser Zeit sind wir Tag und Nacht für Dich zu erreichen und jederzeit abfahrbereit. Damit Hausgeburt nicht zum Luxusgut wird, haben wir die Kosten nach dem Solidaritätsprinzip festgelegt. Die Rufbereitschaftspauschale liegt bei 800 - 2000 € für alle Hebammen zusammen. Wie viel für Dich möglich ist, darfst Du frei entscheiden. Sollten die 550 € (250€ zahlt jede Krankenkasse) für Dich nicht möglich sein und die Krankenkasse übernimmt nicht mehr als 250 €, sprich uns bitte an und wir überlegen gemeinsam, wie wir die Rufbereitschaft für Dich festsetzten können.

Statistische Fakten zum Thema außerklinische Geburtshilfe findest Du unter www.quag.de.